Teamcoaching

Teamcoaching und Teamentwicklung

Erfolgreiche Teams brauchen einen Kompass, ein gemeinsames Verständnis von Arbeitszielen und Qualität. Sie brauchen das Handwerkszeug für Entscheidungsfindung und zielführender Kommunikation. Das sind Voraussetzungen für guten Teamgeist und gegenseitigem Respekt.

Du gewinnst nie allein. An dem Tag, an dem du was anderes glaubst, fängst du an zu verlieren.

Mika Pauli Häkkinen, finnischer Rennfahrer

Wenn der Kompass fehlt oder in verschiedene Richtungen zeigt, kann ein Teamcoaching ein wertvolles Instrument zur Teamentwicklung sein. Im Team-Coaching werden u.a. Selbstverständnis und Rollen, Aufgaben und Zusammenspiel des Teams geklärt und so höhere Leistung und mehr Zufriedenheit erreicht.

Beispielhafte Anlässe im Teamcoaching

Ein Teamcoaching bei Ihnen vor Ort oder in Berlin bietet sich an, um

  • ein Team weiterzuentwickeln,
  • zielführende Kommunikation zu kultivieren,
  • strittige Abläufe oder unklare Aufgabenverteilungen zu verbessern,
  • die Stimmung zu verbessern,
  • Konflikte im Team oder zwischen Team und Führungskraft zu lösen und
  • mit neuen Konstellationen in Teams umzugehen.

Wie initiieren Sie ein Teamcoaching?

Phase 1

In einem unverbindliches Erstgespräch schildern Sie in Ihrer Funktion als Teamleitung die anstehenden Probleme, welche Maßnahmen Sie bereits ergriffen haben und Ihre Ideen, wie Verbesserungen aussehen könnten. Idealerweise legen wir Indikatoren fest, anhand derer wir den Erfolg des Teamcoachings messen.

Phase 2

Sie erhalten Grobkonzept und ein Angebot, das Ihnen als Entscheidungsgrundlage dient.
Das beinhaltet Vorschläge für spezifische Maßnahmen und Interventionen, wie etwa ein einmaliger Team-Workshop, kontinuierliches Team-Coaching oder ein längerfristiger Teamentwicklungs-Prozess .

PHASE 3

Die mit Ihnen vereinbarte Teamcoaching Maßnahme.

PHASE 4

Wir ziehen Bilanz und überlegen, ob und mit welchen weiteren Maßnahmen (mit oder ohne Coach) Sie und Ihr Team das Erreichte im Arbeitsalltag verankern und weiterentwickeln.

Soll die Teamleitung bei Team-Coachings dabei sein?

Auf jeden Fall. Die Teamleitung ist Teil des Teams, reibungslose Kommunikation zwischen Mitarbeitern und Teamleitung essentiell. Manchmal ist es allerdings erforderlich, dass Teile eines Team-Workshops ohne die Teamleitung stattfinden:

  • Wenn Mitarbeiter sich in Anwesenheit der Teamleitung nicht trauen, bestimmte Themen halbwegs offen anzusprechen.
  • Wenn das Team übermäßige Kritik an der Teamleitung hat oder sehr unzufrieden mit ihr sind.

Das Team arbeitet mit Hilfe des Coaches Themen und Kritik ohne Teamleitung auf. Es wird in dieser Phase viel Emotionales und Unsachliches hochkochen. Ich  unterstütze das Team darin, seine Kritik zu versachlichen und ein faires Feedback zu transformieren.

In der nächsten Phase teilen die Teammitglieder diese Kritik dem Teamleiter, der Teamleiterin mit. Trotz aller Versachlichung ist das oft viel und unerwartet für die Teamleitung, daher wird das meist am ende eines Workshop-Tages stattfinden. So kann die Teamleitung  – unterstützt durch den Coach  – am Abend das Feedback auf Sachebene verarbeiten  und die Positionierung für den nächsten Tag vorbereiten.

Das ist in aller Regel für die Beteiligten belebend und produktiv für die weitere Arbeit.

Manchmal kann hier (im Vorfeld oder hinterher) ein zusätzliches Führungskräfte-Coaching hilfreich sein um die Teamleitung in ihrer Führungsrolle stärken.

Welche Fragen Sie Sonst noch zum Team-Coaching klären wollen…

…besprechen wir am besten in einem persönlichen Gespräch.